Die Sophiensæle wurden im September 1996 von Sasha Waltz, Jochen Sandig, Jo Fabian und LUBRICAT gegründet. Die Idee, im historischen Gemäuer des Handwerkervereinshauses einen neuen Spielort ins Leben zu rufen, entsprang der Vision einiger Künstler, in diesem inspirierenden Gebäude eine eigene Produktionsstätte zu etablieren. Ziel war es, einen Ort zu schaffen, der Produktion und Spielstätte vereinbarte und für die auftretenden Künstler bestmögliche Produktionbedingungen zu gewähren. Heute sind die Sophiensæle eine der erfolgreichsten Produktions- und Spielorte der freien Szene im deutschsprachigen Raum. Das Programm umfasst zeitgenössisches Sprechtheater, Tanz und Tanztheater ebenso wie Performancekunst und konzeptionelle Musikveranstaltungen. Vor allem die Arbeiten junger Künstlerinnen und Künstler, die außerhalb der etablierten Theater neue Theatersprachen und Ausdrucksformen erproben wollen, bilden den Schwerpunkt der Spielplangestaltung. Die Sophiensæle sind Teil eines Netzwerks produzierender Theaterhäuser in ganz Europa. Sie ermöglichen nicht nur Berliner Künstlern, ihre Arbeiten außerhalb dieser Stadt vorzustellen, sondern bieten Theatermachern aus aller Welt auch eine Präsentationsplattform in Berlin. Sie sind außerdem ein wichtiger Spielort für zahlreiche Festivals, wie das Theatertreffen, MaerzMusik oder das Internationale Tanzfest "Tanz im August".
Sophiensaele
Sophienstraße 18
10178 Berlin
http://www.sophiensaele.com
Öffnungszeiten: Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

Anfahrt Sophiensaele

Kommentare

noch keine Kommentare vorhanden

Kommentar eintragen

Event hinzufügen

Fotos der Location